Montag, 22. Dezember 2014

Kunterbunte Weihnachtskarten

Wer mich etwas kennt, weiß, wie gerne ich richtige Post verschicke (und bekomme). Wenn ich im Urlaub bin, schreibe ich immer ganz viele Ansichtskarten und ich bin eh der Meinung, dass heute viel zu wenig geschrieben wird. Ich habe das Gefühl, dass sich die ganze "Kommunikation" so oft nur noch auf einige wenige Statusupdates oder das obligatorische Urlaubsfoto auf Facbebook reduziert. Egal ob zu Weihnachten, zum Geburtstag oder einfach so, ich entdecke immer wieder, wenn ich an einem Kartenständer vorbeilaufe tolle Karten, die ich verschicken kann. Aber ich mach auch super gerne Karten selber. So hab ich in diesem Jahr fast alle meine verschickten Weihnachtskarten selbst gebastelt.

Mittwoch, 17. Dezember 2014

Schöne Geschenkverpackung selbstgemacht & Giveaway

Ich liebe es, Geschenke zu verpacken. Erst recht, wenn die Verpackung auch noch selbst gemacht ist. Man nehme etwas Packpapier, Stempel, Bäckergarn und Masking Tap und schon hat man eine individuelle Verpackung. Und es ist immer wieder schön, zu sehen, wenn die Beschenkten sich über eine liebevolle Verpackung freuen und versuchen beim Auspacken ja nichts kaputt zu machen. Ganz langsam, ganz vorsichtig öffnen.

Mittwoch, 10. Dezember 2014

"das mariechen" - Jetzt geht's los

Wahnsinn, wie schnell das letzte halbe Jahr vorübergegangen ist. Ich habe hier im Blog ja schon mal berichtet, dass ich mich nebenberuflich selbstständig machen will. Nähen, Basteln mit Papier, Dekorieren und Verpacken - all das (und natürlich noch mehr)  - gehört zu meinen Leidenschaften und all das möchte ich auch mit anderen teilen. Ich will handgefertigte schöne Dinge anbieten, mit denen man sich selbst beschenken oder anderen eine Freude machen kann. Außerdem will ich andere zum Selbermachen inspirieren und bewegen. Bisher habe ich nur einen Bruchteil all meiner Ideen umgesetzt. Es stehen noch ganz viele Dinge auf meiner Liste, die ich fertigen will und die ich als DIY-Sets anbieten möchte.
das-mariechen.dawanda.de
In den letzten Monaten habe ich Waren eingekauft, mein Logo entworfen, Visitenkarten und Produktverpackungen gestaltet, eine Facebook-Seite erstellt, den DaWanda-Shop angelegt, genäht und gebastelt und und und. Inzwischen ist der allererste öffentliche Auftritt von "das mariechen" schon wieder zweieinhalb Wochen her.

Sonntag, 7. Dezember 2014

Stoffkartentausch im November


Im Gegensatz zu den vorherigen Monaten ist mir im November lange kein Thema für die Stoffkarten eingefallen. Als ich dann meinen Geburtstag gefeiert habe, kam mir dann doch noch die Idee: Geburtstag - Feiern - Wimpelketten :) Ich liebe Wimpelketten. Also habe ich Karten mit vielen kleinen Wimpelketten in Grau, Türkis und Lila gemacht. Auf allen Karten hab ich nun auch meine neuen Labels aufgenäht. Die Karten sind ziemlich schlicht, aber genauso gefällt es mir auch. Verschickt habe ich meine 4 Karten an Ina, Gabi, Betty und Karin.

Freitag, 5. Dezember 2014

Stoffkartentausch im Oktober


Ganz viele Oachkatzl hab ich verschickt beim Stoffkartentausch im Oktober. Eigentlich wollte ich diesen Blogpost auch schon Mitte Oktober veröffentlichen, denn da hatte ich die Karten ursprünglich verschickt, aber leider kam eine Karte nicht an. Also musste ich noch eine neue Karte machen und das habe ich erst Mitte November geschafft. Na ja und nun ist schon wieder Dezember. Wie die Zeit immer so schnell vergeht.
Nun gut. Hier also meine verschickten Stoffkarten. Im Vergleich zu denen vom September, waren diese deutlich farbenfroher ;) Auf blauem und grünem Hintergrund mit Sternen, Punkten und Herzen habe ich die zuckersüßen Eichhörnchen von Cherrypicking appliziert.
Die Karten gingen dieses Mal an Claudia, Susanne, Marita und Christine. Die Karte für Christine war leider die, die verlorenging. Die "Ersatzkarte" seht ihr weiter unten. Da hab ich dann noch etwas roten Stoff mit verwendet und zum ersten Mal mein Label aufgenäht.

Sonntag, 12. Oktober 2014

Stoffkartentausch im September


Endlich komme ich dazu, von einer tollen Aktion zu berichten, die die liebe Katherina alias stitchydoo ins Leben gerufen hat: Der Stoffkartentausch. Dabei tauschen 16 Mädels untereinander selbstgenähte Stoffkarten. Jeden Monat von September bis einschließlich Dezember werden 4 Karten angefertigt und verschickt. Wie genau diese Karten gemacht werden und alle Infos zur Aktion gibt es hier.
Im September war ich ziemlich spät dran mit dem Anfertigen meiner Karten. Ich hatte aber auch lange keine Ahnung, was ich machen sollte. Nach meinem Nordsee-Urlaub hatte ich dann ein paar Ideen, die ich sogleich umgesetzt hatte. Ich wollte 4 Karten mit maritimen Applikationen anfertigen. Die Applikationen habe ich auf rot-weiß und blau-weiß gestreiftem festen Stoff aufgenäht. Der Streifenstoff erinnerte mich an die Segelstoffe, die ich im Urlaub gesehen hatte. Dazu hatte ich noch ein "Ahoi!" und einige Möwen mit der Nähmaschine auf die Karten geschrieben. Das musste ich einige Male üben, aber am Ende hat es ganz gut geklappt.

Sonntag, 28. September 2014

Testhäkeln für lalylala

Kennt ihr die lalylala Häkelpuppen? Die Anleitungen für diese zauberhaften Püppchen stammen von der lieben Lydia, die nun für den GU Verlag ein eigenes Häkelbuch geschrieben hat. Und besonders toll daran ist, dass ich dafür testhäkeln durfte *stolzgrins*. Und da das Buch nun seit dem 25.09. im Handel erhältlich ist, kann ich auch endlich davon berichten.
Im Buch Häkeln - so einfach geht's geht es nicht wie sonst bei Lydia um Amigurumis, sondern es enthält 16 tolle Häkel-Anleitungen für Accessoires, Dekoratives, Nützliches, Spielzeug und Geschenke. Hier gibt es die Leseprobe, mit einer Übersicht aller Projekte.
Häkeln - So einfach geht's Wer sich übrigens fragt, wie man zum Testhäkeln kommt: Ich folge Lydia schon seit einiger Zeit auf Instagram und dort und in ihrem Blog hatte sie einen Aufruf gestartet, durch den man sich zum Testhäkeln bei ihr melden konnte. Es gab mehr Bewerber als Projekte, aber ich hatte Glück; das Los hatte für mich entschieden. Das Los hat damals auch entschieden, wer welches Projekt häkeln durfte. Für jeden gab es zwei davon. Ich habe die Armbändchen und das Quallenmobile gehäkelt. Das Häkeln hat mir sehr viel Spaß gemacht und ich bin froh, dass ich mitmachen durfte. (Vielen Dank liebe Lydia!) Insgesamt, finde ich, sind die Projekte im Buch sehr abwechslungsreich und ich glaube, da ist für jeden etwas dabei. Wenn ich mir so die Leseprobe ansehe, würde ich auch noch sehr gerne die Wolldecke, den Kissenbezug, die Hängeutensilos und den Shopper nachhäkeln. Am wenigsten reizt mich der Wandteppich, aber das ist natürlich Geschmackssache ;)

Sonntag, 14. September 2014

Nähen ist toll und macht glücklich

In den letzten Wochen hatte ich, neben der Vorbereitung auf die Selbstständigkeit und die Jobsuche, viel Zeit dafür, kreative Dinge zu machen. Meistens widmete ich mich meiner Nähmaschine. Ich habe zwar schon in der 5. Klasse zum ersten Mal an der Nähmaschine gesessen, den Patchwork-See-Sack aus gebatiktem Stoff habe ich immernoch, aber erst vor mehreren Monaten habe ich wieder richtig angefangen mit dem Nähen. In den vielen Jahren dazwischen hatte ich eine AEG-Nähmaschine, mit der ich total auf Kriegsfuß stand und ich war immer unzufrieden mit den unsauber genähten Ergebnissen. Dies änderte sich nun mit meinem Umzug nach Nürnberg. Hier habe ich ein eigenes kleines Arbeits-/Kreativzimmer, in dem ich mich austoben kann und ich hab mir dazu eine neue Nähmaschine gekauft, die N1615 von W6, mit der auf einmal alles Spaß macht und bestens klappt. Und wenn man das richtige Nähgarn und die richtigen Nadeln hat, geht alles noch besser (Anfangs hab ich mit Garn aus so einem Tchibo-Set genäht. Nun näh ich mit dem Allesnäher-Garn von Gütermann und dann hab ich von der Omi vom Herzmann (sie ist Schneiderin) noch eine Kiste voll Qualitätsgarn in allen möglichen Farben geschenkt bekommen. Ein Traum.) Sogar Jersey kann ich mit der Maschine gut nähen. Aber noch besser geht das mit einer Overlock, also hab ich vor ein paar Wochen nochmal Nähmaschinen-Zuwachs bekommen, als Vorgeburtstagsgeschenk. Wieder von W6. An der Ovi muss ich zwar noch viel üben, aber bis jetzt verstehen die N 454D und ich uns ganz gut.

So und nun ist es an der Zeit, mal zu zeigen, was ich alles genäht habe. Leider schaff ich es nicht immer sofort wenn ich fertig bin, gute Fotos von meinen Werken zu machen, und später vergessen ich es oft, daher musste ich das jetzt soweit es ging nachholen. Los geht's:

Ein Reißverschlusstäschchen für mich:

Montag, 25. August 2014

Etwas mehr als 10 Dinge, die mich glücklich machen


Die liebe @momoandme hat mich auf IG gebeten, ein paar Dinge zu verraten, die mich glücklich machen.

Schön, zu wissen, dass es da doch so vieles gibt: 

- Meine Katzen, der Herzmann, meine und seine Familie
- Nach Hause kommen und vom Herzmann und den Katzen begrüßt werden (Wenn der Herzmann mich in die Arme nimmt und der Rest der Welt kurz stehen bleibt und wenn Garfield mich zufrieden anschnurrt und Felix gurrt wie eine Taube)
- Lecker herzhaftes Essen (Ich werd unausstehlich, wenn ich hungrig bin), Chips, Donuts, Apfelkuchen, Schokolade, Eis und Vanilla Cream Frappuccino... hmmm

Donnerstag, 14. August 2014

Ein Neuanfang und die Suche nach Zufriedenheit


Wer einen Blog schreibt, wird sich darüber Gedanken machen, wie viel Persönliches er über sich in der Öffentlichkeit preisgeben möchte. Nicht alles geht jeden etwas an. Aber es gibt da etwas, das mir aktuell keine Ruhe lässt. Über Gefühle reden, ist nicht so meins, aber schreiben, das geht. Wahrscheinlich wird es eh niemand lesen. Na ja und wenn doch, ist da immer noch die Hoffnung, dass da draußen jemand ist, der mich versteht.

Freitag, 8. August 2014

Ruckzuck Spiderman-Geschenkpapier

Vor ein paar Wochen ist der Sohn einer guten Freundin 4 Jahre alt geworden. Klein T. ist ein riesengroßer Spiderman-Fan. Also hatte ich die Idee, seine Spiderman-Geschenke auch in Spiderman-Geschenkpapier zu verpacken.

Donnerstag, 7. August 2014

#356tagegarfieldundfelix oder die Antwort auf die Frage: Warum poste ich jeden Tag auf Instagram ein Katzenfoto?

Wer mir auf Instagram folgt, dem wird aufgefallen sein, dass ich jeden Tag ein Foto von meinen Katzen poste. Ich selbst frage mich immer mal wieder warum ich das eigentlich tue. Tatsächlich hat es einen anderen Grund, als einfach süße Katzenbilder zu posten. Es geht mir dabei um etwas ganz anderes.

Montag, 5. Mai 2014

Star Wars Muffins zum 4. Mai

Gestern bekamen wir Besuch von unseren beiden besten Freunden aus München mit ihren beiden Kindern. Der große Junge wird bald 4 Jahre alt und ist natürlich Star Wars Fan, seine kleine Schwester interessiert sich mit ihren zwei Jahren mehr für Hello Kitty. Zufällig hatte mir am Freitag die liebe Omi vom Herzmann zwei Star Wars Backmischungen von Küchle mitgebracht, ein Mal Schoko-Muffins und ein Mal Schoko-Kuchen. Für die Zwerge (und den Herzmann) habe ich dann am Sonntag gleich mal die Star Wars Muffins zubereitet. Es war ja schließlich Star Wars Day ;)

Sonntag, 20. April 2014

Mini-Gugl Liebe

Sind Mini-Gugl die neuen Cupcakes? Vor wenigen Wochen habe ich bei Aentschi auf Instagram und im Blog diese niedlichen Mini-Küchlein gesehen und mich sofort verliebt. Mit diesen Bildern im Gedächtnis, habe ich mir dann im Tchibo eine Mini-Gugl Backform aus Silikon gekauft und diese heute zum ersten Mal ausprobiert.

Samstag, 1. März 2014

Do more of the things that make you happy!

Ich bin ziemlich gut darin, Sachen aufzuschieben und Zeit zu vertrödeln. Die Domain für diesen Blog habe ich schon seit 2 oder 3 Jahren. So lange spiele ich schon mit der Idee diesen Blog anzufangen. Aber irgendwie kommt immer etwas dazwischen. Meistens der Job. Oft lebe ich mehr, um zu arbeiten, statt zu arbeiten, um zu leben. Als ich letzten November 30 Jahre alt geworden bin, habe ich mir wieder mehr Gedanken darüber gemacht, wo ich stehe und wo ich eigentlich hin will.

Was ist mir wirklich wichtig? Eigentlich habe ich in den letzten 10 Jahren, also seit ich aus der Schule raus bin, nie so richtig das gemacht worauf ich Lust habe, sondern immer das was richtig ist und was man von mir erwartet. In der Schule habe ich immer gedacht, dass ich nach dem Abi eine Weile ins Ausland gehe. Dann dachte ich, ich mache nach dem Studium eine Pause. Geklappt hat das nicht. Ich musste immer arbeiten, zum einen um mich über Wasser zu halten und zum anderen, weil ich eben doch weniger abenteuerlustig bin und Sicherheit und Stabilität brauche. Das Studium, welches mir nicht gefiel, habe ich beendet, wenn auch nicht besonders gut, aber aufgeben wollte ich nicht. Dann bin ich direkt in den Job. Keine Pause. Kein Urlaub. Und nun sind die letzten 10 Jahre wie im Flug vergangen und immer habe ich mir vorgenommen was zu ändern, mehr von dem zu machen was mir gefällt.

Was ist es das mir gefällt? So vieles. Ich fotografiere sehr gerne, ich liebe Basteln, Stricken, Häkeln, Nähen, Kochen, Backen, Romane und Comics lesen, Schreiben, Filme ansehen, Handwerken, schön Essen gehen, mit den Katzen spielen oder Zeit mit Familie und Freunden und mit deren Kindern verbringen. All diese Dinge mache ich so gerne und vieles davon viel zu selten.

Nach meinem Geburtstag habe ich mir dann vorgenommen, mit dem Bloggen anzufangen. Den Blog zu nutzen, um über Dinge zu schreiben, die mir Spaß machen und bei denen es mir gut geht. Ich will meine Freizeit gezielter nutzen und ich hoffe, dass ich das schaffe, wenn ich etwas davon öffentlich mache. Und natürlich freue ich mich auch auf neue Kontakte. Darauf neue Leute kennenzulernen, denen es vielleicht ähnlich geht. Vorausgesetzt irgendjemand liest mit ;) Ende letzten Jahres habe ich dann das Layout vom Blog etwas angepasst. Dann wollte ich zum neuen Jahr starten. Gute Vorsätze und so. Aber dann kam mein Umzug von München nach Nürnberg dazwischen. Der Umzug ist erst mal geschaft. Die meisten Möbel stehen schon, nur die Kisten warten noch darauf endlich ausgepackt zu werden. Viele Kisten. Drei Mal die Woche pendel ich jetzt mit dem Zug zwischen Nürnberg und München, das heißt pro Strecke bin ich 2 Stunden unterwegs, davon 1 Stunde im ICE. Bisher habe ich die Zeit hauptsächlich zum Lesen genutzt, aber auch für das Bloggen möchte ich mir in Zukunft etwas Zeit nehmen. Also los geht's. Es fehlt zwar immer noch ein schöner Header und einige Feinheiten beim Layout, aber wenn ich jetzt nicht starte, wann dann?

das mariechen