Sonntag, 20. April 2014

Mini-Gugl Liebe

Sind Mini-Gugl die neuen Cupcakes? Vor wenigen Wochen habe ich bei Aentschi auf Instagram und im Blog diese niedlichen Mini-Küchlein gesehen und mich sofort verliebt. Mit diesen Bildern im Gedächtnis, habe ich mir dann im Tchibo eine Mini-Gugl Backform aus Silikon gekauft und diese heute zum ersten Mal ausprobiert.
In der Packung war ein Rezept für Mini-Marmor-Gugelhupfe drin. Das Rezept hab ich leicht angepasst. Da ich nicht so der Fan von Marmor-Kuchen bin, hab ich den Kakao und den Rum weggelassen. Die fertigen Gugelhupfe schmecken leicht zitronig und sind super lecker.

Zutaten:
1 Ei
30 ml Sonnenblumenöl
100 ml Milch
50 g Zucker
1 Packung Vanillezucker
130 g Mehl
1/2 TL Backpulver
1 Prise Salz
1/2 Packung Dr. Oetker Zitronenschale

Zubereitung:
Alle Zutaten in einer Schüssel mit dem Handmixer verrühren, Backform leicht mit Öl einpinseln, den Teig gleichmäßig in der Form verteilen, dann 12 Minuten bei 180 Grad Umluft backen. Anschließend kalt werden lassen, Böden gerade mit dem Messer abschneiden und dann die Gugl vorsichtig aus der Form lösen, Puderzucker drauf, fertig!

Ich hatte keine Ahnung, ob man die Böden der Gugl begradigt oder nicht. Ich hab einfach alles, was übergebacken ist abgeschnitten, damit sie gerade stehen können. Und so hat man auch gleich was zum Naschen :)

Keine Kommentare :

Kommentar veröffentlichen