Montag, 5. Mai 2014

Star Wars Muffins zum 4. Mai

Gestern bekamen wir Besuch von unseren beiden besten Freunden aus München mit ihren beiden Kindern. Der große Junge wird bald 4 Jahre alt und ist natürlich Star Wars Fan, seine kleine Schwester interessiert sich mit ihren zwei Jahren mehr für Hello Kitty. Zufällig hatte mir am Freitag die liebe Omi vom Herzmann zwei Star Wars Backmischungen von Küchle mitgebracht, ein Mal Schoko-Muffins und ein Mal Schoko-Kuchen. Für die Zwerge (und den Herzmann) habe ich dann am Sonntag gleich mal die Star Wars Muffins zubereitet. Es war ja schließlich Star Wars Day ;)

Es gibt sicher den ein oder anderen, der gar nichts von Backmischungen hält. Ich allerdings finde sie ziemlich praktisch, wenn die Zeit mal knapp ist. Natürlich wäre es kein großer Mehraufwand Mehl, Backpulver und Zucker selbst abzuwiegen, aber dann muss man ja auch erst mal ein Rezept raussuchen und vor allem Backmischungen für Kinder haben ja oft gleich die passende Deko mit dabei. So auch hier: Neben der Backmischung selbst waren auch 12 passende Papierförmchen, grün eingefärbtes Pulver für den Zuckerguss und Oblaten mit Clone Wars Motiven dabei.

Backmischung Star Wars
Zur Backmischung musst man nur noch hinzufügen: ein Ei, 100 ml Wasser und 125 Öl. Da die Konsistenz für mein Empfinden zu fest war, habe ich noch mal einen Schluck Wasser nachgegeben. Das Ganze ließ sich dann auch ganz gut auf die 12 Star Wars Papierförmchen verteilen. Dann 25 Minuten backen. Anschließend kam der grüne Zuckerguss auf die erkalteten Muffins. Wobei ich die Farbe schon sehr gewöhnungsbedürftig fand und die Konsistenz habe ich auch nicht ganz perfekt hinbekommen. Beim Anrühren war es erst zu wenig Wasser, dann wieder etwas zu viel und dann war der Guss zu flüssig. Zum Schluss wurden dann nur noch die Oblaten mit den Clone Wars Motiven auf die Muffins gesteckt.

Die Kinder waren schließlich ganz begeistert von den Muffins und waren überrascht, dass man die Clone Wars Figuren essen konnte (auch, wenn sie natürlich nicht wirklich nach was geschmeckt haben). Die Muffins ließen sich übrigens auch erstaunlich gut aus ihren Papierförmchen lösen, das kenn ich auch anders. Außer den Förmchen blieb nichts von den Muffins übrig. Das war wohl genau die richtige Menge für 4 Erwachsene und 2 Kids. Den Kindern und uns hat's geschmeckt und das ist die Hauptsache :)

Keine Kommentare :

Kommentar veröffentlichen