Sonntag, 28. September 2014

Testhäkeln für lalylala

Kennt ihr die lalylala Häkelpuppen? Die Anleitungen für diese zauberhaften Püppchen stammen von der lieben Lydia, die nun für den GU Verlag ein eigenes Häkelbuch geschrieben hat. Und besonders toll daran ist, dass ich dafür testhäkeln durfte *stolzgrins*. Und da das Buch nun seit dem 25.09. im Handel erhältlich ist, kann ich auch endlich davon berichten.
Im Buch Häkeln - so einfach geht's geht es nicht wie sonst bei Lydia um Amigurumis, sondern es enthält 16 tolle Häkel-Anleitungen für Accessoires, Dekoratives, Nützliches, Spielzeug und Geschenke. Hier gibt es die Leseprobe, mit einer Übersicht aller Projekte.
Häkeln - So einfach geht's Wer sich übrigens fragt, wie man zum Testhäkeln kommt: Ich folge Lydia schon seit einiger Zeit auf Instagram und dort und in ihrem Blog hatte sie einen Aufruf gestartet, durch den man sich zum Testhäkeln bei ihr melden konnte. Es gab mehr Bewerber als Projekte, aber ich hatte Glück; das Los hatte für mich entschieden. Das Los hat damals auch entschieden, wer welches Projekt häkeln durfte. Für jeden gab es zwei davon. Ich habe die Armbändchen und das Quallenmobile gehäkelt. Das Häkeln hat mir sehr viel Spaß gemacht und ich bin froh, dass ich mitmachen durfte. (Vielen Dank liebe Lydia!) Insgesamt, finde ich, sind die Projekte im Buch sehr abwechslungsreich und ich glaube, da ist für jeden etwas dabei. Wenn ich mir so die Leseprobe ansehe, würde ich auch noch sehr gerne die Wolldecke, den Kissenbezug, die Hängeutensilos und den Shopper nachhäkeln. Am wenigsten reizt mich der Wandteppich, aber das ist natürlich Geschmackssache ;)

Sonntag, 14. September 2014

Nähen ist toll und macht glücklich

In den letzten Wochen hatte ich, neben der Vorbereitung auf die Selbstständigkeit und die Jobsuche, viel Zeit dafür, kreative Dinge zu machen. Meistens widmete ich mich meiner Nähmaschine. Ich habe zwar schon in der 5. Klasse zum ersten Mal an der Nähmaschine gesessen, den Patchwork-See-Sack aus gebatiktem Stoff habe ich immernoch, aber erst vor mehreren Monaten habe ich wieder richtig angefangen mit dem Nähen. In den vielen Jahren dazwischen hatte ich eine AEG-Nähmaschine, mit der ich total auf Kriegsfuß stand und ich war immer unzufrieden mit den unsauber genähten Ergebnissen. Dies änderte sich nun mit meinem Umzug nach Nürnberg. Hier habe ich ein eigenes kleines Arbeits-/Kreativzimmer, in dem ich mich austoben kann und ich hab mir dazu eine neue Nähmaschine gekauft, die N1615 von W6, mit der auf einmal alles Spaß macht und bestens klappt. Und wenn man das richtige Nähgarn und die richtigen Nadeln hat, geht alles noch besser (Anfangs hab ich mit Garn aus so einem Tchibo-Set genäht. Nun näh ich mit dem Allesnäher-Garn von Gütermann und dann hab ich von der Omi vom Herzmann (sie ist Schneiderin) noch eine Kiste voll Qualitätsgarn in allen möglichen Farben geschenkt bekommen. Ein Traum.) Sogar Jersey kann ich mit der Maschine gut nähen. Aber noch besser geht das mit einer Overlock, also hab ich vor ein paar Wochen nochmal Nähmaschinen-Zuwachs bekommen, als Vorgeburtstagsgeschenk. Wieder von W6. An der Ovi muss ich zwar noch viel üben, aber bis jetzt verstehen die N 454D und ich uns ganz gut.

So und nun ist es an der Zeit, mal zu zeigen, was ich alles genäht habe. Leider schaff ich es nicht immer sofort wenn ich fertig bin, gute Fotos von meinen Werken zu machen, und später vergessen ich es oft, daher musste ich das jetzt soweit es ging nachholen. Los geht's:

Ein Reißverschlusstäschchen für mich: