Montag, 1. Juni 2015

Über das Lesen | Gelesen: Die Widerspenstigkeit des Glücks

Die Widerspenstigkeit des Glücks
Schon seit meiner Kindheit war ich immer eine Leseratte. Aber Bücher waren teuer und das Geld (vor allem das Taschengeld) war eher knapp bemessen. So ein Hardcover-Buch für 30 DM gab es dann nur zu besonderen Anlässen, wie zum Geburtstag. Damals ging ich daher viel in Bibliotheken, habe stapelweise Bücher mit nach Hause genommen und eins nach dem anderen verschlungen.